Waste Management

„Kontrolle ist gut, Vertrauen wichtiger.“

Im POLYPROBLEM-Interview spricht Stuart Lendrum, Leiter der Abteilung Verpackung, Qualität und Lebensmittelsicherheit bei Iceland Foods, über Corporate Activism und die Bedeutung der Führungsebene als Treiber für Maßnahmen zur Kunststoffreduzierung sowie über Reputationsrisiken und das notwendige Vertrauen in Kooperationspartner bei Kompensationsmaßnahmen. Ende 2021 sorgte die britische Supermarktkette Iceland Foods für Schlagzeilen in der Welt des Kompensationsmarktes. …

Waste Management

Boutiquen für den Plastik-Ablass

Circular Action Hub, Plastic Credit Exchange, rePurpose, CleanHub, Plastic Collective, Empower … die Liste ist lang, und entsprechend vielschichtig ist auch das Angebot der Handelsplattformen für Plastik-Kompensations- und begleitende Marketingangebote. Sie alle eint das Anliegen, Unternehmen, die ihren ökologischen Fußabdruck kompensieren möchten, mit Projektanbietern zusammenzubringen. Sie beraten Unternehmen und Personen darin, welche lokalen Sammel- oder …

Waste Management

„Plastic Credits bieten Planungssicherheit“

Im POLYPROBLEM-Interview erzählt Sahithi Snigdha Bhupathiraju, COO und Direktorin von Waste Ventures India, von den Vorzügen der Zusammenarbeit mit Maklern und warum Plastic Credits sich als Geschäftsmodell während der Pandemie besonders ausgezahlt haben. Was ist die Mission von Waste Ventures India (WVI)? Der Beginn von Waste Ventures India reicht in das Jahr 2015 zurück. Damals …

Waste Management

Auf dem Weg zum Dualen System des Südens

In den Projekten zur Beseitigung und Vermeidung von Umweltschäden durch Plastikmüll spiegelt sich die wahrnehmbare Wirkung der Plastic Credits wider: Kunststoffabfall wird, sofern die angebotene Lösung funktioniert, aus der Umwelt entnommen. Und zur Finanzierung dieser sehr vielfältigen Aktivitäten hoffen immer mehr Initiativen auf den Wunsch von Unternehmen und Privatpersonen, einen Beitrag über Kompensation zu leisten. …

Waste Management

„Ohne Mindestanforderungen geht es nicht.“

Im POLYPROBLEM-Interview schildert Vincent Decap, Mitgründer von Zero Plastic Oceans, warum sich der Plastic-Credit-Markt zwingend weg von einem Multiversum hin zu mehr Einheitlichkeit für die Sicherstellung seiner dauerhaften Kredibilität bewegen muss. Welches Ziel verfolgt das OBP-Programm, und welche Rolle spielt Ihre Organisation auf dem Plastik-Kompensationsmarkt? Die Zertifizierung dient als Garantie für Investoren, die Abfallsammelprojekte finanzieren …

Waste Management

Kein Spiel ohne Regeln

Wer Plastic Credits kauft, soll genau wissen, was er damit finanziert: Welches Material wird gesammelt? Wie wird es verwertet? Unter welchen sozialen, ethischen und ökologischen Bedingungen geschieht die Arbeit vor Ort? Mit dem Ziel, nachvollziehbare Qualitätsstandards zu diesen Fragen einzuführen, sind eine Handvoll Organisationen angetreten. Wir werfen einen Blick auf die drei wichtigsten Vertreter am …

Waste Management

Verantwortung sucht Währung

Der Aufbau von tragfähigen Systemen der Erweiterten Produzentenverantwortung (EPR) (1) steckt in den meisten Ländern des Globalen Südens noch in den Kinderschuhen. Gleichzeitig stellt der weltweit rapide steigende Verbrauch von Kunststoffverpackungen und die anhaltenden, teilweise illegalen Exporte von Kunststoffabfällen aus dem Globalen Norden viele Länder des Globalen Südens vor immer größere Herausforderungen. (2) Trotz des …

Waste Management

Risiken und Nebenwirkungen

Nicole Bendsen und Dr. Silke Megelski arbeiten als Expertinnen für Kreislaufwirtschaft bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und koordinieren die Arbeit der PREVENT Waste Alliance. Die PREVENT Waste Alliance ist eine internationale Multistakeholder-Initiative, die sich für den Aufbau einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft engagiert. Rund 300 PREVENT-Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft setzen sich gemeinsam …

Waste Management

Ausgleich braucht Gerechtigkeit

Der POLYPROBLEM-Report Kauf Dich frei entstand in Zusammenarbeit mit Yunus Environment Hub (YEH). Dessen Co-Gründer und Namensgeber ist Professor Muhammad Yunus, der 2006 für seinen Kampf gegen soziale und ökologische Ungerechtigkeit mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. YEH entwickelt und fördert Social-Business-Unternehmen, um eine sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft voranzutreiben und arbeitet zudem als Berater mit einer …

News

Neuer Themenreport Kauf Dich frei online

Das Prinzip ist schnell erklärt: Einzelpersonen und Unternehmen zahlen für sogenannte Plastic Credits, damit NGOs und Sozialunternehmen Plastikmüll aus der Umwelt entfernen. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn die Plastikkrise ist nicht nur ein ökologisches und ökonomisches, sondern auch ein soziales Problem. Der Vorwurf des Greenwashings schwingt immer mit, vor allem wenn es …