News

Recycling-Plastik endlich genormt

DIN SPEC 91446: Hinter diesem kryptischen Kürzel steht eine neue Norm zur Klassifizierung von Kunststoff-Rezyklaten. Die neue Norm soll Ende des Jahres 2021 in Kraft treten und ist das Ergebnis eines Konsortiums an Akteuren entlang der gesamten Wertschöpungskette.

Circular Economy

POLYCAST #1: Joel Tasche von Cleanhub

Lässt sich ein ökologischer Plastik-Fußabdruck durch Ausgleichsmaßnahmen kompensieren? Polyproblem hat mit dem Berliner Start-Up Cleanhub gesprochen, das sich genau damit beschäftigt.

Circular Economy

Nach der Plastik-Pandemie: Blick in die zirkuläre Zukunft

Wir schreiben Januar 2050. In aller Welt sind die Gedenkfeierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Ausbruchs der Corona-Pandemie in vollem Gange. In das Gedenken an die Opfer und die verheerenden ökonomischen und sozialen Folgen der Pandemie mischt sich die Freude über das seither Erreichte. Die Menschheit hat nicht nur überlebt. Sie überträgt das dabei Gelernte zügig …

Circular Economy

„Nachhaltigkeit braucht einen fairen Preis“

Michael Wiener, Chef beim Grünen Punkt, sieht noch keinen fairen Wettbewerb zwischen Neuware und Rezyklaten. Er fordert unter anderem ein Bonus-Malus-System, das den Beitrag von Rezyklaten zur Co2-Minimierung angemessen berücksichtigt. Der Preis sei nicht der einzige Grund, weshalb es wiederverwertete Kunststoffe am Markt noch immer schwer haben, sich gegen Neuware zu behaupten.       …

Circular Economy

Wie sich der Bedarf an Rezyklaten weltweit entwickelt

In den kommenden Jahren werden Verbrauch und Produktion von Kunststoff weltweit stark steigen. Welchen Anteil dieses Bedarfs werden wiederverwertete Kunststoffe haben? Gegenwärtig übersteigen Herstellung und Verbrauch von Neuware den Einsatz von recyceltem Material in Kunststoffprodukten noch sehr deutlich. Um die vielfältigen Gründe zu beleuchten, sprach die Polyproblem-Redaktion unter anderem mit Peter Börkey, dem Umweltdirektor der …

Circular Economy

Zulieferer zwischen Nachhaltigkeit und Kundendruck

Viele kunststoffverarbeitende Unternehmen stecken in der Klemme. Sie sehen sich einerseits einer steigenden Nachfrage ihrer Kunden nach dem Einsatz von recyceltem Material gegenüber, müssen aber andererseits die unverändert hohen Anforderungen der Kunden an die technischen Eigenschaften ihrer Produkte erfüllen. „Das ist die Quadratur des Kreises und oft kaum zu leisten“, sagt Berit Bartram. Sie arbeitet …

Circular Economy

„Vertrauen ist wertvoller als die Marge“

Er sammelt Verpackungs- und Designpreise in Serie, spricht bei internationalen Gipfeltreffen von Politik und Wirtschaft und eckt in seiner Branche nicht selten heftig an. Reinhard Schneider ist Vorsitzender der Geschäftsführung und Anteilseigner von Werner & Mertz, dem Unternehmen hinter den Marken Frosch, Erdal und Emsal. Er glaubt, dass der vollständige Einsatz von wiederverwertetem Kunststoff in …

Research & Innovation

Recycling-Verfahren im Überblick

Bisher waren die Rollen klar verteilt: Die chemische Industrie lieferte der Kunststoffindustrie die Neuware. Die Recyclingunternehmen sortierten und zerkleinerten gebrauchte Kunststoffartikel in mechanischen Verfahren und versorgten die Verarbeiter mit den dabei gewonnenen Rezyklaten. Mit den zunehmend praktizierten Verfahren zum chemischen Recycling betreten die Chemieunternehmen einen für sie neuen Markt. Prof. Dr. Hans-Josef Endres plädiert für …

Circular Economy

Das Müll Chaos wächst, das Regelungs-Chaos auch

Ein Kommentar von Dr. Henning Wilts, Wuppertal Institut   Sowohl die Europäische Kommission als auch die Bundesregierung haben sich mit Blick auf den Markt für Rezyklate ehrgeizige Ziele gesetzt: Laut EU-Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft soll sich das europäische Marktvolumen für wiederverwertete Kunststoffe bis 2030 vervierfachen, auch das Bundesumweltministerium kündigt in seinem „Fünf-Punkte-Plan für …

Research & Innovation

„Keine Daten, kein Markt“

„Wenn das Ziel darin besteht, neue Kunststoffe durch recycelte Kunststoffe zu ersetzen, sollten die bereitgestellten Informationen und ihre Genauigkeit für beide Materialtypen gleich sein“, findet die Normierungs-Expertin Dr. Madina Shamsuyeva. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik der Leibnitz Universität Hannover. Die POLYPROBLEM-Redaktion sprach mit ihr über die Bedeutung verbesserter Qualitätsstandards und …

Circular Economy

„Die Qualität ist ein größeres Problem als der Preis“

Der Riese hat sich viel vorgenommen. Rund 600.000 Tonnen Kunststoff lässt der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) pro Jahr zu Verpackungen verarbeiten. Die Hälfte davon, also 300.000 Tonnen, soll spätestens im Jahr 2030 aus Post-Consumer-Rezyklat (PCR) bestehen oder eingespart werden. POLYPROBLEM sprach mit Nachhaltigkeits-Geschäftsführerin Gabriele Hässig über Chancen und Hürden, Innovation und Regulierung. „Wir haben …

Circular Economy

Report – Wertsachen

Waste Management

Skalierung: Abfallwirtschaft im Globalen Süden

Im Online-Seminar mit Michael Alberg-Seberich (Wider Sense) und Dr. Peter Nitschke (Faith Program der Plastic Bank), ging es um Skalierungsmöglichkeiten erfolgreicher Abfallwirtschafts-Modelle im Globalen Süden.

Waste Management

Wer verpackt, der bezahlt – das Konzept EPR

Im Online-Seminar mit Helmut Schmitz, Leiter der Unternehmenskommunikation der Grüne Punkt, ging es um Erweiterte Produzentenverantwortung (EPR) und wie sie auch im Globalen Süden umgesetzt werden könnte.

Waste Management

Was NGOs im Kampf gegen die Plastikflut brauchen

Im Online-Seminar mit Cordie Aziz, Gründerin von Environmet360 (Ghana), ging es um Erfolgsfaktoren in der Umsetzung von Abfallsammelprogrammen und die Kooperation zwischen dem Globalen Süden und Norden.

Waste Management

Abfallmanagement in Asien: Kooperationen vor Ort

Im Online-Seminar mit Dorothea Wiplinger von der Borealis AG, Gründerin des Projekts STOP, ging es um zirkuläre Abfallwirtschaft im globalen Süden und was es für eine Kooperation auf Augenhöhe zu beachten gibt.

Waste Management

„Viel hängt am persönlichen Engagement“

Interview mit Dr. Wanida Lewis, Leiterin der Abteilung Programme und strategische Partnerschaften bei Environment360 (Ghana), über Unterstützung des informellen Sektors und Abfallwirtschaft in Ghana.

Waste Management

„Blaupausen reichen nicht“

Interview mit Dr. Johannes Paul, Berater in der Abteilung für Klima, Umwelt und Infrastruktur bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), über die Lage in der Entwicklungszusammenarbeit.

Waste Management

Organisierte Verantwortunglosigkeit

Interview mit Sascha Roth, Referent für Umweltpolitik beim Naturschutzbund Deutschland (NABU), über Kreislaufwirtschaft und die Verantwortlichen in der Transition.

Waste Management

Gemeinsam Lösungen schaffen

Interview mit Hannah Niklas und Michael Löscher von der Schwarz Gruppe über eigen Initiativen und gemeinsame Lösungsansätze gegen das Plastikproblem.

Waste Management

Als Hersteller wirklich etwas bewegen

Interview mit Dorothea Wiplinger, vom Projekt STOP der Borealis AG, über nachhaltiges Abfallmanagement und unternehmerische Initiative für eine bessere Kreislaufwirtschaft – ein Beispiel aus Indonesien.

Waste Management

Report – Der Abfall der Anderen

Wer ist für die Plastikflut in Asien verantwortlich und warum gibt es bisher keine flächendeckende Abfallwirtschaft in Schwellen- und Entwicklungsländern?